Registrieren 
Benutzerlogin
Benutzer:
Passwort:
Hauptmenü

 
Die Welt menschenfreundlicher machen
 
 
Menschenrechte in Seenot
 


Ein Vortrag von Stefan Schmidt, ehemaliger Kapitän der Cap Anamur.

Bekannt geworden ist Kapitän Stefan Schmidt 2004 als er mit der Cap Anamur 37 Flüchtlinge aus Seenot rettete. Dafür wurde er angeklagt und erst 2009 freigesprochen.

Das dramatische Erlebnis auf der Cap Anamur wurde für ihn zu einem Wendepunkt, denn er hat erlebt, wie Staaten sich nur nach internationalen Gesetzen richten, wenn ihnen diese passen, so auch die Bundesrepublik.

In seinem Vortrag zeigt Kapitän Schmidt, wie er von einem ganz "normalen" Kapitän, der mit großen Schiffen die Welt bereiste, Not und Elend in vielen Ländern kennen lernte, zu einem politisch denkenden und handelnden Menschen wurde.

Seit 2011 ist Stefan Schmidt ehrenamtlich als Beauftragter für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen für das Land Schleswig-Holstein tätig. Zuvor fuhr er viele Jahre zur See und leitete eine Seemannsschule im Inselstaat Kiribati. Außerdem war er Honorarkonsul von Tuvalu in Deutschland und arbeitete als Honorardozent für Brückendienst und Schiffssicherheit an der Seemannsschule in Travemünde.

Im Sparkassen Carré berichtet er außerdem darüber, wie Europa mit flüchtenden Menschen umgeht, wie Deutschland in Botschaften und Zuwanderungsbehörden derart unterbesetzt ist, dass Menschen, denen wichtige Papiere verlängert werden müssen, oft monatelang auf einen Termin warten.

Er zeigt Filmclips von seiner Zeit auf dem Hilfs- und Hospitalschiff Cap Anamur. Zudem berichtet er auch von zahlreichen Nichtregierungsorganisationen, die mit ihren durch Spenden finanzierten Booten im Mittelmeer Menschenleben retten. Ehrenamtlich und immer der Gefahr ausgesetzt, von libyschen Küstenwachen beschossen oder von italienischen Gerichten mit Gefängnis bedroht zu werden.

Kapitän Schmidt erhielt zahlreiche Auszeichnungen für sein Engagement. 2022 wurde ihm das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Der Ticketerlös geht komplett an den Verein borderline-europe, Menschenrechte ohne Grenzen e.V.


Bei Bestellungen nach dem 24.02.2023 können die Karten nicht mehr verschickt werden und werden an der Abendkasse hinterlegt.

Rollstuhlplätze können nur telefonisch eingebucht werden. Bitte wenden Sie sich an den Bürger- und Verkehrsverein Tübingen, Telefon 07071 - 91360.


  Datum:
Mittwoch, 01.03.2023
 
  Beginn:
20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr
 
  Ort:
Sparkassen Carré
Mühlbachäckerstraße 2
72072 Tübingen
 
  Preis:
Standard-Preis:
12,00 €
 
Schüler*innen und Studierende:
7,00 €
 
 
Event buchen
 
Registrierte Benutzer