Registrieren 
Benutzerlogin
Benutzer:
Passwort:
Hauptmenü

 
Schoog im Dialog
 
 
Dieses Mal empfängt Bernadette Schoog einen
der prominentesten und bekanntesten Politiker Gregor Gysi
 

© Joachim Gern


Seine Autobiographie heißt "Ein Leben ist zu wenig" - und das ist programmatisch für
Gregor Gysi, den deutsch-deutschen Politiker der Linken, der am 10. April 2018, 20.00 Uhr,
bei "Schoog im Dialog" im Carré der Kreissparkasse in Tübingen zu Gast ist.

Er ist Anwalt, Autor, Moderator, Querdenker, Familienvater, scharfer Analytiker, streitbarer Geist, Präsident der Europäischen Linken und ein Mann, der sich durch alle Anfeindungen hindurch zu einem der prominentesten und bekanntesten Politker unserer Zeit entwickelt hat.

Sein Schicksalsjahr ist wie für viele das Jahr 1989 - der Jurist in der ehemaligen DDR, der schon da, obwohl SED-Mitglied, für die Obrigkeit als Rechtsanwalt nicht bequem gewesen ist, wird Politiker. Er will nach der Wende nicht einfach abtauchen in ein vielleicht komfortables Leben, er will anpacken, gestalten, Widersprüche aufzeigen und aushalten.

Am 10. April '18 erzählt der Sohn des DDR-Kultusministers Klaus Gysi und Neffe der Literaturnobelpreisträgerin Doris Lessing  bei Bernadette Schoog aus seinem bewegten Leben, das Geschichte spürbar macht.




Bei Bestellungen nach dem 05.04.2018 können die Karten nicht mehr verschickt werden und werden an der Abendkasse hinterlegt.

Rollstuhlplätze können nur telefonisch eingebucht werden. Bitte wenden Sie sich an den Bürger- und Verkehrsverein Tübingen, Telefon 07071 - 91360.


  Datum:
Dienstag, 10.04.2018
 
  Beginn:
20:00 Uhr
Einlass ab 19:00 Uhr
 
  Ort:
Sparkassen Carré
Mühlbachäckerstraße 2
72072 Tübingen
 
  Preis:
Standard-Preis:
13,00 €
Für Kunden der KSK Tübingen: 9,00 €
 
Inhaber der OSIANDER-Karte:
9,00 €
 
Preis für Schüler und Studenten:
9,00 €
 
 
Event buchen
 
Registrierte Benutzer